Der Komet NEOWISE im Leichtbauzelt-Zelt mit Ataraxie

Manchmal, du liebe Stadt Erfurt: ich weiß auch nicht. Wo ist denn da das ganze Grün hin? Die Fahrradwege, der klare Sternenhimmel? Lachende Gesichter und ein Park zum Ausruhen?

“Ach, da isser ja!”, der Komet NEOWISE. Was für ein Name. “NEUE WEISHEIT” – und das mit Korona als Inkarnation des globalen Shutdowns. Tja, das manchmal typische Erfurter Wetter mit tief hängenden Wolken, starkem Wind und dann wie durch zufall grimmigere Gesichter, weil der Staub der vielen BUGA-Baustellen (Bundesgartenschau) mir selbst und Passanten in die Augen weht, da komme ich als notorischer Mensch mit “Ataraxie” (“Die Ataraxie (griechisch ἀταραξία ataraxía „Unerschütterlichkeit“, auch Ataraxis, von a-tárachos „unerschütterlich“) ist die Bezeichnung der Epikureer und Pyrrhoneer für das Ideal der Seelenruhe. Sie bezeichnet als seelischen Zustand die Affekt­losigkeit und Gelassenheit gegenüber Schicksalsschlägen und ähnlichen Außeneinwirkungen, die das Glück des Weisen, die Eudaimonie, gefährden.” Mehr dazu auf Wikipedia) auch ins Schwanken: “Och nö du Wetterfrosch!”

Wie durch Zufall klart dann der Himmel auf, es leucht in bunten Diamanten mit vielen Planeten und der Komet NEOWISE findet dann auch zu mir. Oder ich zu ihm? Wir beide feiern alleine und auch mit Passanten einen kleine Party. Und ich bin mit der Stadt Erfurt und dem BUGA-Park wieder im Grünen.

Share your thoughts